16.07.16 Schnuppertag: Stöbern

Am 16.07.2016 versammelte sich einige interessierte Hundesportler/innen, um erste Enblicke in das "Stöbern" zu erhallten.
Stöbern ist  eine Variante der natürlich veranlagten Fähigkeit des Hundes, seine Nase einzusetzen. Der Hund lernt das Auffinden und Anzeigen von Gegenständen unterschiedlicher Beschaffenheit im Gelände, ohne dass dabei eine Spur zu diesem Gegenstand führt.
Die Vorteile:
-  Das Training beim Stöbern erfordert keine langwierige Vorbereitung, wie es zum Beispiel beim
   Fährten der Fall ist
-  Man benötigt keine Helfer und keinen Trainingsplatz, man kann also völlig unabhängig trainieren
-  Man kann es überall machen, selbst auf dem täglichen Spaziergang oder im Garten
Zunächst wurde bei einem Frühstück die Theorie vorgestellt und der sinnvolle Einsatz des Clickers erläutert. Anschließend ging es mit den Hunden auf den Platz, um erste praktische Erfahrungen zu sammeln. Dabei gelang es den Teilnehmer/innen schnell, kleine Erfolge zu erzielen. 
Eine gelungen Veranstaltung, die nach Wiederholung ruft!    (Birgit Gerdes)