19.08.2017  Rally Obedience Turnier

Das war ein toller Start der Ortsgruppe Hannover in die Rally Obedience Turnier-Geschichte des PSK!

Zur Abwechslung beginnt dieser Bericht mit der allerletzten Minute der Veranstaltung: nachdem nahezu der gesamte Aufbau an den letzten beiden Abenden in mehr oder weniger strömendem Regen stattfand, hatten alle schon das blanke Entsetzen in den Augen, ob es denn am Turniertag auch so schlecht sein würde. Heute am frühen Morgen dann als erstes der bange Blick zum Himmel... und der Wettergott hatte ein Einsehen: bis auf wenige Wolken schien den ganzen Tag die Sonne - bis in der allerletzten Minute doch tatsächlich 17 Regentropfen fielen. In dieser Reihenfolge lassen wir uns das aber gerne gefallen!

Nun aber zum Tag selbst.
Im Vorfeld gab es bei allen Beteiligten viel Aufregung darüber, was alles für ein Rally Obedience Turnier zu organisieren ist, u.a. musste der Einkauf geplant und getätigt werden, die Meldestelle war neu einzurichten, die Helfer zu mobilisieren und tausende Kleinigkeiten zu bedenken. U.a. haben wir wahrscheinlich einen halben Baum in bedrucktes Papier verwandelt. Um es aber vorweg zu nehmen: ALLES HAT SUPER GEKLAPPT!!!

Dank der großartigen Unterstüzung und Hilfe unserer Richterin Monika Brzoska sowie der vielen Hinweise durch unsere vereinsinternen schon etwas erfahreneren Turniergänger waren alle Fragen geklärt, durch das tolle Engagement unserer vielen Helfer waren alle Funktionen wie z.B. Halsbandkontrolle, Zeitnehmer oder Läufer besetzt und das Turnier konnte beginnen.

Die erste Klasse - die Senioren-Klasse - ging an den Start. Eine tolle Vorführung unserer einzigen Starterin Christine mit ihrer Cara wurde mit 98 Punkten belohnt. Nicht nur, weil es die einzige Starterin war: der 1. Platz war mehr als verdient!

Anschließend die Beginner-Klasse: alleine für 4 unserer vereinsinternen Starter war es die Turnier-Premiere. Insgesamt tummelten sich 19 Teilnehmer bei der Parcours-Begehung auf dem Platz. Und trotz der übergroßen Aufregung im Vorfeld ihres teilweise ersten Starts haben alle eine schöne Übung absolviert. Den Vogel schoß hier unsere 1. Vorsitzende Christina mit ihrer Emma ab: eine wunderbare und sehr konzentrierte Vorführung wurde zurecht mit der Traumpunktzahl 100 belohnt - Platz 1! Weitere 8 Starter haben mehr als 90 Punkte erreicht: ein tolles Ergebnis!

Da hatten es die Starter in Klasse 1 im Anschluß schon etwas schwerer, an die Erfolge der Beginner anzuknüpfen. Nicht nur, weil die Anforderungen mit der Klasse steigen - es hat hier nicht alles so geklappt, wie Mensch sich das vorgestellt hat. Trotzdem: auch 96 Punkte von Daniela mit ihrem Sam sind aller Ehren wert!

Danach war erstmal Mittagspause. Aufgrund des geteilten Turniers hatten nun alle Anwesenden Zeit zum Durchschnaufen. Es gab Leckeres vom Grill und frisch belegte Brötchen. Auch für die Schleckermäulchen war mit verschiedenen Kuchen gesorgt. Die Küche rund um Dorle und ihre fleißigen Helfer hatten wie immer alles gut vorbereitet. Nur die Meldestelle musste erst noch arbeiten: Ergebnislisten und Urkunden drucken, Aufkleber für die Turnierkarten vorbereiten, die Ergebnisse stempeln und die Meldebögen für die Richterin zum Abgleich bereithalten. Dann der Schock: der Stromgenerator ging aus, aber nicht wieder an! Wie sollen wir nun weiter drucken??? Nach bangen Minuten war aber auch diese Herausforderung gemeistert und alle Unterlagen waren für die Siegerehrung vorbereitet.

Diese fand gemeinsam für die Starter der Klassen S, B und 1 statt. Hier zeigte sich nun die Aufregung der Veranstalter: nachdem uns die im Vorfeld gespendeten toll bestückten Miezebello-Tüten wieder eingefallen und dann auch nachträglich verteilt wurden, waren die Augen aller Teilnehmer noch strahlender.

Der zweite Teil des Turniers mit den Klassen 2 und 3 war dann deutlich entspannter: die organisatorischen Abläufe am Vormittag ja schon einmal durchgespielt und jetzt totale Routine, die Starter schon weit turniererfahrener und zumindest äußerlich gelassener und somit lief nun alles noch mehr wie am Schnürchen. In Klasse 2 hatten wir die zweite Traumpunktzahl des Tages: Dörte mit ihrer Nele erreichten mit einer tollen Vorführung 100 Punkte. Großartig!

Die Klasse 3 als Abschluss des Turniers hat alle Beteiligten schwer beeindruckt. Kaum zu glauben, was im Mensch-Hund-Team möglich ist! Auch, wenn es hier keine 100 Punkte gab, so hat die Siegerin Julia mit Marley doch nur klitzekleine Abzüge bei ihrer schönen Übung gehabt und gewinnt die Königsdisziplin mit 98 Punkten.

Die Siegerehrung für die Klassen 2 und 3 war dann der schöne Abschluss des Turniers.

Und hier alle Ergebnisse: Klasse 1, Klasse 2, Klasse 3, Klasse B, Klasse S

Ein toller, aufregender, auch anstrengender, aber nachhallend schöner Tag ist nun vorbei. Wir bedanken uns bei allen Startern für die Teilnahme, bei unserer Richterin für die tolle und faire Bewertung und bei all unseren Helfern - ohne Euch hätten wir das nicht geschafft! Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Turnier mit Euch!                  (Petra Franke)