Pinscher           

Pinscher             und                 Schnauzer

gehören trotz ihres unterschiedlichen Aussehens zu einer Familie
> Rasseportrait des PSK <

Der Deutsche Pinscher ist 45 bis 50 cm groß und hat alle Vorzüge des Schnauzers. Er ist glatthaarig, pflegeleicht und braucht nicht getrimmt zu werden. Es gibt ihn in den Farben einfarbig rot und zwei­farbig schwarz mit roten Abzeichen.
Es handelt sich um einen umgänglichen Familienhund, doch er ist auch ein unbestechlicher Wächter und verteidigt seine Familienmitglieder sowie Haus und Hof energisch.

bild_2.jpg

Deutscher Pinscher

Zwergpinscher2.jpg

Zwergpinscher

Die kleinere Aus­gabe - der Zwergpinscher - wird 25 bis 30 cm groß.
Er ist in den Farben einfarbig rot und zwei­farbig schwarz mit roten Abzeichen zu haben. Seine Wesenszüge entsprechen denen des Deutschen Pinschers.
Als kleiner glatthaariger Zwerghund ist er in der kleinsten Wohnung zu halten, seine Eigenschaften lassen ihn aber auch die Aufgaben eines Wächters vollwertig erfüllen.

Der wuchtige imponierende Riesenschnauzer verlangt allein schon durch seine Größe Respekt, ist aber gutmütig und vor allen Dingen kinderlieb. Er zählt mit zu den Diensthunde-Rassen, wird bei Polizei, Grenzschutz und Zoll einge­setzt, ist ein zuverlässiger Helfer im Rettungsdienst und manchem blinden Mitbürger eine wertvolle Hilfe. Er wird 60 bis 70 cm groß. Es gibt ihn in schwarz und pfef­fer-salz.
Er benötigt wie alle Schnauzerrassen eine konsequente Erziehung im frühen Jugendalter, denn sein eigener Wille ist ausgeprägt und er wird sich nicht einfach “hündisch” unterwerfen, sondern sehr deutlich zeigen, dass auch er etwas von Sozial- und Rangordnung versteht.

DSC00276.jpg

Riesenschnauzer

Schnauzer Pfeffer-Salz.JPG

(Mittel-) Schnauzer

Die mittlere Ausgabe - der Schnauzer - ist ein idealer Familien- und Begleithund. Seine typischen Wesenszüge sind schneidiges Temperament, gepaart mit bedächtiger Ruhe. Treu, anhänglich, spielfreudig und intelligent bewacht er unbestechlich Haus, Hof und Familie und ist dabei ein einfühlsamer Spielgefährte für Kinder. Er wird 45 bis 50 cm groß. Ihn gibt es in den Farben schwarz und pfeffer-salz.
Hat er seinen Herrn erst mal akzeptiert, sind Liebe und Treue von Dauer. Soll er rassetypisch in Erscheinung treten, ist sein raues Haarkleid etwa 3 mal im Jahr zu trimmen.

Auch die kleine Ausgabe - der Zwergschnauzer - ist ideal als Familien- und Begleithun­d geeignet. Treu, anhänglich, spielfreudig und intelligent bewacht er unbestechlich Haus, Hof und Familie. Dabei ist er ein einfühlsamer Spielgefährte für Kinder. Er wird 30 bis 35 cm groß. Zusätzlich zu den Farben schwarz und pfef­fer-salz gibt es ihn noch in schwarz-silber und weiß.
Durch seine etwas angehobene Größe lassen sich mit dem Zwergschnauzer schon Gebrauchseigenschaften, wie sie vom Standardschnauzer bekannt sind, durchaus nachvollziehen. Auch er ist ein Gesellschafter in der Familie und findet in der kleinsten Wohnung noch einen Platz.

Zwerg von Martina.JPG

Zwergschnauzer

Äffchen.jpg

Affenpinscher

Der Affenpinscher ist 25 bis 30 cm groß und fällt in seinem Erscheinungsbild gegenüber den anderen Pinscher-/ Schnauzerrassen etwas aus dem Rahmen. Durch den verkürzten Oberkiefer ist er mit einem Vorbiss ausgestattet und sein langes, schwarzes, üppiges Haar in Verbindung mit der runden Kopfform verleiht diesem kleinen Kobold ein affenähnliches Aussehen.
Doch er ist nicht nur der Liebling auf Frauchens Schoss sondern auch ein mutiger und furchtloser Draufgänger. Hätte er die Größe eines Riesenschnauzers, wäre er wohl kaum zu bändigen. Sein Haarkleid benötigt eine Trimmpflege.