Der Pinscher-Schnauzer-Klub

  • ist der allein anerkannte Rassezuchtverein für alle Pinscher-Schnauzer-Rassen im Verband für das Deutsche Hundewesen e.V. (VDH). Er ist Herausgeber und Eigentümer des Zuchtbuches, das von allen führenden kynologischen Organisationen des In- und Auslandes (VDH, FCI, AKC, usw.) als gültig und maßgebend anerkannt ist.
  • Für diese Rassen legt der PSK den Standard fest und trägt somit die Verantwortung für eine vorbildliche gewach­sene Organisationsform im Sinne der FCI/VDH Bestreb­ungen.
  • Durch differenzierte Zuchtregelungen, Ausstellungsricht­linien und sachbezogene Beschlüsse der gewählten Gre­mien ist eine demokratische Einflussnahme auf die Ent­wicklung der Rassen gewährleistet.
  • Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland bestehen 17 Landesgruppen mit 170 Ortsgruppen und ca. 10.000 Mit­gliedern. Eine davon ist die OG Hannover.

(wichtige PSK-Abkürzungen finden Sie "hier")

Zweck und Aufgaben des PSK

sind insbesondere

  • die Reinzucht der betreuten Rassen nach den Vorga­ben des Standards aus Idealismus und Liebhaberei ohne Streben nach Gewinn sowie die Förderung der Haltung dieser Rassen.
  • Förderung des Sports mit dem Hund unter besonderer Berücksichtigung der vom PSK betreuten Rassen, des Einsatzes der Tiere als Rettungs-, Blinden- und Behin­dertenbegleithunde sowie im Diensthundewesen.
  • Lenkung und Überwachung der Zucht und Ausbildung.
  • Unterstützung der Zucht- und Vererbungsforschung, der Behandlung und des Austausches wissenschaft­licher Fragen, der Ausbildungs-, der Fütterungs- und Haltungslehre sowie der Krankheitsbekämpfung.
  • Förderung und Unterrichtung bezüglich Zucht-, Aus­bildungs- und Haltungsfragen.
  • Förderung der Jugendarbeit.
  • Förderung der Belange des Tierschutzes.